märz programm

schön wars...

31. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Renate Reich Fivetett

"Meine Songs erzählen Geschichten aus einem Bilderbuch - Ausmalen darf sie sich jeder selbst."

HOME entstand in Zusammenarbeit mit ihrem Partner, dem sehr umtriebigen Gitarristen und Produzenten Thomas Palme. Den beiden gelingt hier ein hervorragender Brückenschlag zwischen gutem Songwriting und Jazz, der auf der Höhe der Zeit ist.

An diesem Abend präsentiert Renate Reich ihre CD, brandneue und ältere Songs sowie noch unveröffentlichtes Material. An ihrer Seite eine hervorragend eingespielte Band, deren Spiel- und Improvisationsfreude das geneigte Publikum sicherlich in ihren Bann ziehen wird. Spezieller Gast ist Farid Al-Shami an der Cajon, der eindrucksvoll beweist, dass dieses Instrument weit mehr ist als eine Holzkiste, zu der man Flamenco tanzen kann.

 

Eintritt: freiwillige Spende

30. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Anna László & Haroldo Mauro Jr. Quartett


Anna László - Gesang
Haroldo Mauro Jr. - Klavier
Bernd Satzinger - Kontrabass
Christian Grobauer - Schlagzeug
special guest:
Franz Oberthaler - Saxophon, Klarinette
Die ungarische Jazz-Sängerin Anna László hat 2013 eine Reise nach Brasilien gemacht, um mit Alegre Correa und Marcelo Amazonas eine CD aufzunehmen. Während ihres Aufenthaltes in Rio de Janeiro hat sie Haroldo Mauro Jr. kennengelernt, ein Professor für Jazz-Klavier an der Uni Rio. Haroldo ist ein hervorragender brasilianischer Pianist, Schlagzeuger und Komponist, der in Rio de Janeiro und in New York vielseitig engagiert ist. (u.a. An der Seite von Duduka Da Fonseca und Thiago de Mello). 2015 spielten Anna und Haroldo gemeinsam in Wien, und jetzt gibt es wieder eine seltene Gelegenheit, Haroldo Mauro Jr. mit einem Quartett in Wien zu hören. Am Kontrabass und am Schlagzeug werden zwei grossartige Musiker der Wiener Jazzszene dabei sein: Bernd Satzinger und Christian Grobauer.

Eintritt: € 10,-

25. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Klickerklacker in space ()

klickerklacker in space: (ca$$$h edition) rettet das system! hashtag occupy jazzclub ## deephouseminimaltechnobooooom
$ ‎¥‎ € $ ‎¥‎ € $ ‎¥‎ € $ ‎¥‎ €
wir klackern weiter. zum zweiten mal, yeah!
auf einladung ins auswärtsspiel im 1019 club.
rettet das system. jetzt erst recht!
€ $ ‎¥‎ € $ ‎¥‎ € $ ‎¥‎ € $ ‎¥‎
alla_kawalla k.u.k. lädt zum tanz:
¥‎ € $ ‎¥‎ € $ ‎¥‎ € $ ‎¥‎ € $
kolandi rise&shine
filippo duoz (https://soundcloud.com/filippoduoz)
orson salvador (https://soundcloud.com/orsonsalvador)
smutje/ast47 (https://soundcloud.com/ast47)
nilo neumann (italy) (http://www.mixcloud.com/niloneurosyntax/)

in begleitung der bozner stadtmusikanten:
Valentin Gasser (Die Seltsamen Senfsamen) sax
Lorenz Delle Donne (Die Seltsamen Senfsamen) trompete

für das visuelle wohl sorgen hoffentlich ast47

wie immer, eintritt frei.

wir bitte um eine freiwillige spende zur refinanzierung der von uns zerstörten technik. rettet das system. jetzt erst recht! please bring ur dirty dollarz, yen or euroz! $ ‎¥‎ € (symbolfotos anbei)

graphic design: nilo klotz

24. 3. 2017 um 21.00 (Doors 20 Uhr)

Stiletto

Laut ihrer eigenen Aussage, werden Stiletto an diesem Abend das 1019 "hart rannehmen", wir sind gespannt und freuen uns auf ihre Rock-Künste!

 

Crazy Stiletto - Vocals, Thom Caterpillar a.k.a. Thomcat Rockguitar - Guitar, Tommy Young a.k.a. "da Llonge" - Bass, The Wonderful Sir Martin - Drums

Eintritt: € 15,-

23. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Frustrations

 

Nemanja Mitrovic - Guitar
Fabian Supancic - Keys
Thomas Millacher - Bass
Jasmin Sultanic- Drums

"Frustrations set was a collection of curios, it was as though we wandered upon a cabinet of found objects in the Pitt Rivers Museum. Songs packed full of thematically arranged nuggets rather than adhering to genres. Steady earthy rhythms sat next to Latin breakdowns, carefree sounds next to tight high-paced throws of the dice."

 

Eintritt: € 5,-

22. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Funky Beatz Session

 

Als besonderen Gast Opener dürfen wir diesmal die Edi Fenzel Band begrüßen!! Mit ihrem neuen Album "Planet Love" sind die 3 Voll-Blues - Rocker gerade auf Tour und werden uns gehörig einheizen, so wie´s ausschaut:
Der BLUES/ROCK - Hippiewestern Sound der EDI FENZL BAND beamt die Zuhörer in die späten 60er, ohne die Verwurzelung im Hier und Jetzt zu verleugnen. Laut, beseelt, krachig - finden sich neben eigenen Songs auch Coverversionen von Größen wie Jimi Hendrix, Johnny Winter, ZZ Top, u.v.m.
Edi Fenzl - Git, Vocals, Klemens Cathcart - Bass, Vocals, Paul Moder - Drums, Vocals
Links:
https://www.youtube.com/watch?v=i9OGv9YEnEI
http://www.edifenzl.com/
Danach OPEN STAGE!!

 

Eintritt: freie Spende!

21. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam Session

 

Wie jeden zweiten Dienstag gibts auch heute wieder die Jazz Jam im 1019!!

 

Opener:

Valentina Piegger voc
Dominik Leitner p
Simon Cremer git
Lukas Florian b
Fabian Steinrück dr

 

Bring Your Instruments Lets Jam!

 

Eintritt: freiwillige Spende

18. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

PETAW BAND
Petaw Band verbindet traditionelle und moderne westafrikanische Musik mit mitreißenden afrokubanischen Rhythmen. Sie überrascht durch ihren
Facettenreichtum und bringt ihr Publikum unfehlbar zum Tanzen. Die Vielfältigkeit von Petaw Band speist sich aus dem jeweils persönlichen Erfahrungsschatz, Talent
und Können der Musiker aus Afrika, Europa und Lateinamerika: Mansour an der Stimme und Rhythmusgitarre, Byron Cortés am Bass, Ibou Ba an der Djembé, Sinisa Gascic an der Gitarre, Suleyman Didiu am Schlagzeug und Fabian Lehner am Keyboard. “Petaw” ist Wolof und bedeutet Kaurimuschel. Als Geschenk der Meeresgöttin Mote war die Kaurimuschel von großem kulturellen und spirituellen Wert und wurde in vielen Regionen zum Tauschmittel. Petaw Band ordnet sich in eine ebenso alte Tradition des Austauschs ein, denn sie versteht Musik als Medium der Tradierung von Botschaften, kulturellem Erbe und Lebensgefühl und agiert als Bindeglied zwischen Kontinenten, Musikrichtungen und Individuen. Seit März 2016 ist das auf ihrer ersten EP “Petaw” nachzuhören.

16. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Fred Eisler feat. Heidi Krenn VMI Session

Die VMI-Dozenten Heidi Krenn und Fred Eisler eröffnen den Abend mit Gesang und Gitarre. Anschließend hosten die beiden Musiker die Jam Session und laden Einsteiger auf die Bühne ein um gemeinsam mit dem Publikum den musikalischen Abend ausklingen zu lassen.
SängerInnen willkommen!

Eintritt: freiwillige Spende

15. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Andrew Lauer

Wenn man Andrews powervolles Spiel zum ersten Mal hört, ist es schwer zu glauben, dass Andrew Lauer erst 2005 mit dem Bassspiel angefangen hat. Sein Beiname „The Bullet“ kommt nicht von ungefähr und lässt seine energiegeladene und ausdrucksstarke Spielweise erahnen. Der gebürtige Kalifornier mit Wahlheimat Süddeutschland wurde beinahe über Nacht zum Star und gehört heute zu den angesagtesten Bassisten mit zahlreichen Tourneen, Workshops und Messeauftritten auf der ganzen Welt. Die Kombination aus Gesang und seinem Bassspiel macht ihn einzigartig! Mit seinem Debüt-Album "My BASS Souls" tourt Andrew nun durch die ganze Welt und jedes Konzert, egal ob Club oder Open-Air, ist ein Erlebnis.
Ein Muss für jeden Musikliebhaber!

Fazit: Andrew „The Bullet“ Lauer – modern, intensiv und absolut hörenswert!
Eintritt: VVK € 12,-/ AK € 15,-

14. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)Sweet Sphere's Sounds - Miles ahead + A Seesaw Odyssey

Ruhige Klänge und sphärische Sounds verwoben mit luftigen Improvisationen und energetischen Ausschweifungen! Dieses und Ähnliches wird euch am beworbenen Abend erwarten wenn Miles Ahead und A Seesaw Odyssee ihren Klängen eure Ohren umspielen!

A Seesaw Odyssey
A Seesaw Odyssey is the creative encounter of four musicians experimenting with the musical mold of Folk, Pop, Groove and Jazz.
https://soundcloud.com/user-627780355
https://www.facebook.com/aseesawodyssey/

Miles Ahead
Die Band Miles Ahead rund um das Singer-Songwriter-Duo Lena und Michael Fink, ist bekannt für ihren ausgewogenen Mix aus groovigem Singer-Songwriter Pop.  Mit gefühlvollen Texten und harmonischen Rhythmen, bringen sie das Publikum in eine unvergessliche Stimmung aus Leidenschaft, Liebe und Begeisterung.
https://milesaheadmusic.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/MilesAheadOfficial/

Entritt: freiwillige Spende

11. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazzbransch

Jazz, Blues und Fusion mit Virtuosität und hohem Spaßfaktor
Musik von Candy Dulfer, Maceo Parker, Aretha Franklin und viel eigene Kompositionen.

 


https://www.jazzbransch.com
https://www.youtube.com/watch?v=f3LfLbdBt50
https://www.facebook.com/Jazzbransch

Tanja Peinsipp: Gesang
Sascha Otto - Sax, Flöte
MickyLee – Gitarre
Walter Maderner – Drums
Hans "The Buzz" Schön – Bass

 

Eintritt: freiwillige Spende

10. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Gruufmaaakers

9. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Little Roses‘ Kindergarten
Was war der Kindergarten nicht für eine unbeschwerte Zeit: zwanglos und ungeniert, ganz ohne Verpflichtungen einfach in den Tag hinein leben; eine Zeit, als ein Löffel ein Raumschiff hat sein können und ein Berg Bauklötze eine stolze Ritterburg. Eine Zeit purer und unvoreingenommener Kreativität. „Little Roses‘ Kindergarten“ trägt besagten Garten unschuldiger
Jugendjahre ja bereits im Namen und versucht auch im Geiste diese kindliche Spielfreude wieder zu entdecken und neu zu erfinden. Das junge Projekt aus Wien versteht sich als Kollektiv, das sich der Improvisation, dem Verfremden und Neudeuten von bekanntem Ausgangsmaterial widmet. Im Augenblick werden hier musikalische Zusammenhänge aufgebrochen und spontan umgestaltet, um neue Facetten und Wege durch die Kompositionen und Konzepte zu finden. Sowohl eigene Stücke als auch Werke von anderen Künstlern landen auf dem Notenpult. Jedoch stellen diese Kompositionen nur ein Grundgerüst
und eine Idee dar, die durch die Klangvorstellung des Kollektivs jederzeit umgeworfen oder erweitert werden kann. Der Drahtseilakt zwischen Komposition und Improvisation macht jedes Konzert von „Little Roses‘ Kindergarden“ zu einer Schatzkiste von Möglichkeiten und soll die gewöhnlichen Hörgewohnheiten des Publikums ein Stück erweitern - oder eben zurückführen, in die Zeit, als ein Löffel ein Raumschiff war.

 

Anna Anderluh, Gesang
Anna Widauer, Gesang
Werner Zangerle, Tenorsaxophon
Lisa Hofmaninger, Sopransaxophon, Bassklarinette
Tobias Ennemoser, Tuba
Florian Sighartner, Violine
Matteo Haitzmann, Violine
Clemens Sainitzer, Cello
Lukas Leitner, Piano
Judith Schwarz, Schlagzeug
Philipp Kienberger, Bass
Helmuth Mühlbacher, Gitarre

 

Eintritt: freiwillige Spende

8. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Funky Beatz Session

 

Es darf mal wieder gefeiert werden!! Zwei unserer geschätzten MitarbeiterkollegInnen werden insgesamt 65 Jahre alt und da beschließt der Vienna Groove GmbH Sitzungsrat natürlich einstimmig ein paar Fläschchen aufzumachen! Firmenkonform geht das natürlich nicht ohne der passenden Musik, und so darf man sich auf ein buntes, rock&rolliges und nicht zwangsweise zusammenpassendes Programm freuen!

Im Anschluß natürlich Open Stage!

Eintritt: freie Spende!

7. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam Session

 

Wie jeden zweiten Dienstag gibts auch heute wieder die Jazz Jam im 1019!!

 

Opener:

Lukas Kletzander - Piano

Lukas Florian - Bass

Lukas Schlintl - Drums

 


Bring Your Instruments Lets Jam!

 

Eintritt: freiwillige Spende

4. 3. 2017 Private Veranstaltung

 

3. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Bettina Krenosz JazzQuintett

Die Sängerin Bettina Krenosz lässt sich sowohl auf ganz fragile Interpretationen als auch auf das Spiel mit kraftvollen, intensiven Tönen und Emotionen ein. Sie punktet mit der Neuinterpretation bekannter und weniger populärer Songs aus dem „Great American Songbook“, mit dem Ziel, Neues und Überraschendes zu bieten. Mit jedem Stück erzählt sie eine eigene, empfindungsreiche Geschichte. Ihre Musiker, ein „klassisches“ Klaviertrio ergänzt durch Trompete/Flügelhorn, begleiten sie kompetent und einfühlsam durch die Stücke. Lyrische und dennoch temperamentvolle Improvisationen ergänzen das Klangbild rund um die ausdrucksstarke Stimme. Die MusikerInnen des Bettina Krenosz JazzQuintetts haben sich zusammengefunden, um mit ihrem Publikum die Lebendigkeit und die Qualität dieser Klassiker neu zu entdecken und zu feiern.
Bettina Krenosz-voice; Manfred Holzhacker-trp.&flgh.; Ryan Langer-piano; Christoph Petschina-bass; Wolfgang Dorer-drums
www.bettinakrenosz.com

 

Eintritt: € 12,-

2. 3. 2017 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Sebastian Goldberg Quartet
Der argentinische Gitarrist und Songwriter Sebastian Goldberg lebt seit 4 Jahren in Wien. Hier kam es zu der glücklichen Begegnung mit der Sängerin Nina Braith. Bei einem gemeinsamen Abendessen präsentierte Sebastian einige seiner Kompositionen. Sofort war klar dass man zusammenarbeiten wollte und Nina begann Texte zu den Songs zu schreiben.
Mit Helene Glüxam und Andreas Seper fand man zwei gleichgesinnte Weggefährten für diese musikalische Reise und so entstand das erste Programm des Quartetts welches heute Abend präsentiert wird.
Trotzdem wir in unsere Songs komplexe Rhythmen und Harmonien packen, klingt das Resultat  simpel und so auch für HörerInnen zugänglich die normalerweise nicht Jazz hören.
Es ging uns niemals darum ein bestimmtes Genre zu bedienen, sondern darum unsere Geschichten zu erzählen. Unsere Songs erzählen von den magischen Momenten des Lebens, dem Lächeln eines Fremden und der Verbindung von Liebe und Nature.
Sebastian Goldberg - guitar / music
Nina Braith - vocals / lyrics
Helene Glüxam - double bass / vocals
Andreas Seper - drums

scroll <->

1019 Jazzclub

Althanstraße 12
1090 Wien

Telefon: +43 1 310 11 12

Öffnungszeiten:

Die - Sa 19 Uhr bis 2 Uhr

Facebook

 

Fragen, Anregungen und Sonstiges:

 

Note: Please fill out the fields marked with an asterisk.



Die Idee für unseren Namen wurde durch Eric Gales' Titel "1019" inspiriert.


© Die Kunstbudl. Alle Veranstaltungen durchgeführt von der "Kunstbudl - Verein zur Förderung von Musik und Performing Arts. ZVR 494891327