2016 Programm

september

29. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Fred Eisler  feat. Heidi Krenn - VMI Session

Die VMI-Dozenten Heidi Krenn und Fred Eisler eröffnen den Abend mit Gesang und Gitarre. Anschließend hosten die beiden Musiker die Jam Session und laden Einsteiger auf die Bühne ein um gemeinsam mit dem Publikum den musikalischen Abend ausklingen zu lassen. SängerInnen willkommen!

 

Eintritt: freiwillige Spende

24. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Groove Quake Reggae Bash

Bei freiem Eintritt (Spenden erwünscht! :) geht es heute zum ersten Reggae Bash des 1019 Jazzclub. Freunde und Liebhaber jamikanischer Tanzmusik, deren wohlige Bässe und aufheitenderer Effekt sind am diesen Abend genau richtig bei uns. Wir freuen uns auf die hervorragende Rikitik Band feat. Danny Ranks, Bee Künstler, Binghi Benny und viele mehr.

Nach dem Konzert wird weiter getanzt mit DJ BRO an den Decks!

 

 

23. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Deidsch Dialekt & a bissl Blues ist ein neues, aufstrebendes Musikprojekt aus dem Tullnerfeld. Das Trio bestehend aus Georg Loibnegger (Voc, Git), Sebastian Vogler (Git) und Norbert Neumayr (Voc, Bluesharp) bildet seit 2015 ein außergewöhnliches Generationenprojekt aus alt und jung. Auf ihre ganz eigene Art und Weise verpacken sie Texte aus dem Leben, Lachen und Leiden in klassische Bluesabläufe oder freie, funkige Rhythmen und regen auf sensible  Weise zum Nachdenken und Schmunzeln an.

Eintritt: € 6,-

22. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Bettina Krenosz Jazz Quartett
Bettina Krenosz  - voice, Ryan Langer - piano, Christoph Petschina – bass, Wolfgang Dorer - drums
Die Sängerin Bettina Krenosz lässt sich sowohl auf ganz fragile Interpretationen als auch auf das Spiel mit kraftvollen, intensiven Tönen und Emotionen ein. Sie punktet mit der Neuinterpretation bekannter und weniger populärer Songs aus dem „Great American
Songbook“, mit dem Ziel, Neues und Überraschendes zu bieten. Mit jedem Stück erzählt sie eine eigene, empfindungsreiche Geschichte. Hier wird oft Gehörtes zu etwas Besonderem. Ihre Musiker, ein „klassisches“ Klaviertrio, begleiten sie kompetent und einfühlsam durch die Stücke, wobei ihnen die raffinierten Arrangements als Basis dienen. Lyrische und dennoch temperamentvolle Improvisationen ergänzen das Klangbild rund um die ausdrucksstarke Stimme von Bettina Krenosz. 
www.bettinakrenosz.com

Eintritt: € 12,-

21. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazztag

2015 kam Stefan Wagner die Idee die Formation Jazztag zu gründen, da er schon lange seine instrumentalen Werke mit Vocals verbinden wollte. Einen ersten Titel " Always Sunshine" nahmen Sabine Müller-Vohnout und die Stefan Wagner Group schon 2012 gemeinsam auf. Dieser läuft seitdem erfolgreich auf Radio Wien und anderen Sendern. Nun gibt es die Gelegenheit die Jazzformation live zu hören und zu sehen. Musikstil: Latinjazz, poppiger Jazz, Jazz mit rockigen Elementen – ein buntes, musikalisches Spektrum.

20. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam

 

Der zweite  Jazz Jam findet statt! Jetzt im Herbst jeden zweiten Dienstag!

Opener heute:
Lukas Schlintl drums
Lukas Florian bass
Simon Cremer guitar
Johannes Peer trumpet
Christopher Hummer saxophone

 

Bring your Instruments!!

Eintritt: freiwillige Spende

17. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)
Fia Sco & The Majestics

Das swingende Quintett um das platinblonde Goldkehlchen Fia Sco macht selbst den größten Tanzmuffeln Beine. Mit einem einzigartigen Sound bouncen und grooven Fia Sco & The Majestics (Fia Sco, Big Honzo, Rib Kirby, Don DeVil, Ray Big Balls Hammer & Mickey Gonzales) durch den Western Swing und Hillbilly boogie der 40er und 50er Jahre. Ihr kennt den Musikstil nicht? Ein Grund mehr neugierig zu sein - kommt und seht Euch das an!

Eintritt: freiwillige Spende

© Alexander Gotter
© Alexander Gotter

15. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

KO·AX

ist ein in Wien basiertes Trio bestehend aus Lukas Leitner (Klavier), Vinicius Ciccone Cajado (Bass) und Lukas Laimer (Schlagzeug). Die an der Linzer Bruckner-Universität entstandene Band ist mit einer Hälfte im modernen Jazz verwurzelt. Darauf aufbauend werden andere Einfüsse (etwa von Elektronischer Musik, Rock oder HipHop) willkommen geheißen und subtil in die eigene Sprache eingebaut. Rhythmisch komplexe, fragil-melodische und rockige Passagen treffen somit aufeinander und werden in energiegeladenen Live-Performances auf einer koaxialen Basis vereint nach außen getragen.

Eintritt: pay as you wish - min. € 5,-

 

13. 09. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Ray Aichinger & Jonas Reingold

Bassist, Produzent und Komponist Jonas Reingold (Schweden) und der österreichische Saxophonist, Produzent und Komponist Ray Aichinger spielen Stücke  der schwedischen Band Karmakanic , sowie Songs des american Songbooks.

Eintritt: freiwillige Spende

10. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazzbransch - Jazz, Blues und Fusion mit Virtuosität und hohem Spaßfaktor. Musik von Candy Dulfer, Aretha Franklin und viele eigene Kompositionen. Tanja Peinsipp - Voc, Sascha Otto - Sax, Flute, MickyLee - Guitar, Walter Maderner - Drums, Hans "The Buzz" Schön - Bass

www.facebookcom/jazzbransch

Eintritt: freiwillige Spende

9. 9. 2016 um 22.00 (Doors 20 Uhr)

Spitting Ibex

Den musikalischen Nährboden der Wiener Formation Spitting Ibex bilden das Live-Element und die stilistische
Vielfalt - ob pulsierender Funk, Hip Hop, Rock oder Soul: Der Ibex schüttelt alle Etiketten ab und spuckt eine
frische Mixtur aus, die letztlich vor allem eins ist: richtig gute Musik. Move Something ist die zweite Singleauskopplung aus dem gleichnamigen Debütalbum. Eine ganz spezielle Mischung aus Hip Hop und Funk mit einem ironischen Touch 80er Jahre. Der Text ist kritischer Natur: aufwachen und ausbrechen aus den Zwängen der Gesellschaft. Aufstehen gegen die selbsternannten Leader dieser Welt! You´ve got to move something - you need to wake yourself up!
Florian Kittner - Gitarre, Valentin Zopp - Keyboards & Vocoder, Florian Jauker - Bass, Raphael Stickler - Schlagzeug, Stiwan - Raps, Vocals & Beatbox. www.spittingibex.com

Eintritt: freiwillige Spende

8. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Camilla Glück ist Frühling und Herbst zugleich.
Zarte Klänge und Worte nähern sich vorsichtig einem Gefühl und formen sich zu einem Ort, der alles zulässt.
Ehrlich wie Geschwister, die Geheimnisse hüten wie einen Schatz, schaffen die überwiegend auf deutsch gesungenden Lieder Raum für Tiefe, Sehnsucht und
Traurigkeit, um sich dann davon loszulösen. Dabei bilden Gesang, akustische Fingerpickinggitarre, ausgefeilte Arrangements und ein Gespür für Details eine stimmige Einheit. Das österreichische Singer/Songwriterprojekt erzeugt durch den Einsatz von Voiceund Gitarreneffekten Spannung und öffnet Fenster zu neuen Soundlandschaften. ZuhörerInnen bezeichneten die Musik als „Kunstpop“. Camilla Glück: Writing, Vocals, Julian Griss: Guitar, Arrangements

Eintritt: freiwillige Spende

6. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam

 

Der erste Jazz Jam findet statt! Jetzt im Herbst jeden zweiten Dienstag!
Opener heute:
Lukas Schlintl drums
Lukas Florian bass
Simon Cremer guitar
Johannes Peer trumpet
Christopher Hummer saxophone

 

Bring your Instruments!!

Eintritt: freiwillige Spende

3. 9. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr) 

Miykha'el Lightforce Sound System

The Miykha'el family will make the place rumble on Sattaday, small set, 2 Kicks for the vibes!
Entry fee is give as you wish!
Run come rally, brothers and sisters!
Gonna be a night of joyous vibes and love!

ONEness

Eintritt: freiwillige Spende

juli

16. 7. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Fia Sco & The Majestics

Das swingende Quintett um das platinblonde Goldkehlchen Fia Sco macht selbst den größten Tanzmuffeln Beine. Mit einem einzigartigen Sound bouncen und grooven Fia Sco & The Majestics (Fia Sco, Big Honzo, Rib Kirby, Don DeVil, Ray Big Balls Hammer & Mickey Gonzales) durch den Western Swing und Hillbilly boogie der 40er und 50er Jahre. Ihr kennt den Musikstil nicht? Ein Grund mehr neugierig zu sein - kommt und seht Euch das an!

Eintritt: freiwillige Spende

9. 7. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

The Stonez 10 Jahre Die Party

Kinder wie die Zeit vergeht!

10 Jahre Rock'n'Roll der größten Rock Band aller Zeiten in fast alle Ecken Österreichs transportiert zu haben, ehrt uns sehr und gehört gefeiert!

Diese Party widmen wir unserm Freund und Drummer der ersten Stunde: Bertl Ulf Ikea Schnell !
Mit einigen Special Guests und Musikern aus früheren Tagen werden wir alles geben, so wie wir es die letzten 10 Jahre getan haben!
Kommt und feiert mit uns, wir werden bereit sein!

Eintritt: freiwillige Spende

5. 7. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Totoro ist ein international besetztes Quartet, co-geleitet von der englischen Saxophonistin Trish Clowes und den in Brooklyn lebenden Österreicher Peter Lenz. Beide zeigen sich auch für die Kompositionen verantwortlich. Trish Clowes ist in der englischen Jazz Szene längst keine Unbekannte mehr. Neben drei Alben unter ihrem Namen auf denen, unter anderem auch das BBC Orchestra zu hören ist, spielt sie auch in Bands mit Norma Winston, Lain Ballamy und Mike Walker. Clowes und Lenz haben sich bei einem dreiwöchigen Aufenthalt im Banff Music Center in Kanada kennengelernt und nach mehrern Auftritten und einer Studiosession beschlossen gemeinsam ein Projekt auf die Bühne zu stellen. Der Steirer Peter Lenz hat vor kurzem sein zweites Album als Bandleader veröffentlicht auf dem Chris Speed, Reinier Baas uns Stefan Lievestro zu hören sind. Nach einem 2-jährigen Zwischenstop in den Niederlanden, lebt Lenz seit einigen Jahren in New York wo er als Schlagzeuger und Komponist tätig ist. Sein neuestes Projekt ist eine Big Band, welche er zusammen mit dem Pianisten Billy Test leitet. Am Piano findet sich mit Michi Lagger einer der profiliertesten jungen Musiker der Grazer Szene. Neben verschiedensten eigenen Formationen von Trio bis hin zu Kammer Ensembles und Chor ist der Pianist und Komponist mit seiner subtilen Art Klavier zu spielen auch als Sideman sehr gefragt. Das Quartet vervollständigt der in Berlin lebende Bassist Tom Berkmann. Wie auch Lenz hat Berkmann an der Manhattan School of Music studiert, wo sich die beiden kennen lernten. Nach zahlreichen Kollaborationen in New York stehen sie nun auch zum ersten Mal gemeinsam in Europa auf der Bühne.

Eintritt: freiwillige Spende

4. 7. 2016 um 20.30 (Doors 19.00)

Peter Primus Frosch Quartett feat. Lukas Gabric

Lukas Gabric - tenor sax
Matyas Gayer - piano
Matyas Hofecker - bass
Peter Primus Frosch - drums
Seit nunmehr 10 Jahren ist der Lebensmittelpunkt des Saxofonisten Lukas Gabric, der unter anderem Semifinalist der Thelonious Monk Competition war, New York.  An diesem Abend ist er das erste mal seit langer Zeit wieder in Wien zu hören.
Gespielt werden Eigenkompositionen sowie ausgewählte Stücke der Jazzliteratur.
+ anschließender Session!
Eintritt: freiwillige Spende
© Hanna Fasching
© Hanna Fasching

1. 7. 2016 um 20.00 (Doors 19 Uhr)

Susana Sawoff meets Viertelfinale

Mit ihrem Debüt „Wrapped up in a little Sigh“ wurde Susana Sawoff 2012 zu der Jazz-Neuentdeckung Österreichs. Das von der Kritik gelobte Werk, welches sich bereits in der dritten Auflage befindet, verschaffte ihrem Trio (mit Drummer Jörg Haberl und Kontrabassist Christian Wendt) zahlreiche ausverkaufte Konzerte in großen Teilen Europas. Mit "Bathtub Rituals" erscheint nun der mehr als würdige Nachfolger der Sängerin und Pianistin mit spanisch- australischen Wurzeln. Die Liebe zur Reduktion und der intime Erzählstil ziehen den Hörer sofort in ihren Bann. Das organisch zusammengeschweißte Trio verleiht den Songs eine sanft jazzige, wohlig soulige, den kleinen Details verschriebene Qualität.

Am 1. 7. 2016 beehrt uns die hübsche Dame mit einem Spezial-Set, bevor es dann zur Live Übertragung des EM Viertelfinale Spiels geht.

Eintritt: freiwillige Spende

 

 

juni

28. 6. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Thomas Milacher Sextet
Das Thomas Milacher Sextet zeichnet sich durch die universellen Fähigkeiten der Bandmitglieder, die verschiedene Einflüsse zu einem Modern-Straight-Ahead Jazzsound vereinen, aus. Bestehend aus einer klassischen Sextet Besetzung - 3 Bläser und Rhythm Section - haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, ein Programm, das größtenteils aus eigenen Arrangements von Charles Mingus’ Kompostionen besteht, zusammenzustellen.

Oliver Marec - Alto, Soprano Sax, Philipp Maurerbauer - Tenor Sax, Matthias Zeindlhofer - Trombone, Thomas Sautner - Piano, Lukas Klement - Drums, Thomas Milacher - Bass.
Eintritt: freiwillige Spende

24. 6. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Ferenc Bodi Lyric Trio
Ferenc Bodi - guitar Andy Mahofsky - guitar und Karol Hodas - double bass, lieben diesen akustischen Klang ihrer Maurice Dupont Gitarren aus Frankreich die alle Emotionen zulassen - da kommt Lyrik auf und es können Geschichten erzählt werden. Sowohl Körper als auch Geist bekommen Ihren Teil-sprich: es swingt, es grooved, es hat Spirit. Ausgehend vom Manouche-Swing Django Reinhardts aus dem Paris der 30er Jahre bis zum
Soul-jazz Wes Montgomerys der 60er Jahre reicht die Stilistik unseres Trios mit viel Originalkompositionen.

Eintritt: € 10,-

23. 6. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Revirado Project & Tango Diagonales

Ihr Repertoire reicht von Tango und argentinischem Folk, originellen Zusammenstellungen, Neuinterpretationen und aufregendenen Experimenten mit alten, bekannten Songs aus Argentinien und Lateinamerika, bis hin zu ihrer eigenen Musik. In gewisser Weise leisten sie für die argentinische Musik das, was Jazz Musiker und Komponisten für Pop-Songs leisteten.

Revirado Project verwendet Instrumente wie das Saxophon, Drums oder Electronics um den heimischen Stil durch Methoden der Jazzimprovisation zu entdecken und zu erforschen. Sie schaffen es auf eine ganz besondere Weise spontan, kreative Prozesse in die Musik zu integrieren, was ein völlig neues Erlebnis schafft.

 

Eintritt: € 15,- VVK: € 10,-

 

22. 6. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazzodrom

5 Jahre nach dem umjubelten Release von „Places and Spaces“, unzähligen Soloprojekten und hoch akklamierten Ausflügen in mehr oder weniger fremde Gefilde – darunter Engagements bei Parov Stelar, Hubert von Goisern und Nils Landgren – kehren Jazzodrom mit dem Release ihres neuen Albums „Another World“ und einer ausgedehnten Europatournee endlich aufs internationale Jazz-Parkett zurück.
In ihrem neuen Programm schafft das Quintett eine überaus stimmige Synthese aus den alten Traditionen des Soul-Jazz und den vielfältigen Einflüssen, die die einzelnen Mitglieder aus ihren so heterogenen künstlerischen Wirklichkeiten beziehen. Da treffen fragile Motive auf urbane Grooves, samtige Hooks auf kompromisslosen Breakbeat und rauchige Akustiksounds auf moderne Elektronik. Jazzodrom erweitern spielerisch ihre Grenzen und machen dabei Musik, die einfach berührt. Live steht die Band für ebenso feinsinnige wie hochenergetische Performances, die Publikum und Kritiker regelmäßig zu Begeisterungsstürmen hinreißen.
Am 22. 6.  machen Jazzodrom nun auch bei uns im 1019 Jazzclub halt, um dort ihr neues Album vorzustellen - absoluter Pflichttermin!

Eintritt: € 10,-

21. 6. 2016 um 19.30 (Doors 19)

Monique Hellenberg Quartett
Monique Hellenberg ist Dozentin für Jazzgesang an der University of Cape Town. Die gebürtige Südafrikanerin ist weit über die Grenzen des Jazz tätig. Vor allem mit Salsa Bands ist sie immer wieder in ganz Afrika unterwegs, aber auch 60ies- 70ies-Shows und Pop-Projekte gehören zu ihrem Repertoire. Die Rhythmsection bestehend aus Mitgliedern der Wiener Szene Band “Corcovado Salsa Club” und Aushängeschildern der hiesigen Jazz-Szene scheint also wie gemacht für eine Latin-Jazz-Night mit Monique Hellenberg, bei der sicherlich auch der eine oder
andere Südafrikanische Song zu hören sein wird. Monique Hellenberg – voc, Johannes Radl – p, Judith Ferstl - b, Sebastian Simsa - dr

Eintritt: freiwillige Spende

14. 6. 2016 Spiel um 18.00 (Konzert 20.30)

JazzLaVie meets EM Spiel Österreich - Ungarn ist eine große Band bestehend aus 19 MusikerInnen - 5 Trompeten, 4 Posaunen, 5 Saxophone, Klavier, Gitarre, Bass, Schlagzeug, Percussion. Und alle "Cats", wie die Bigbandmusiker schon vom weltberühmten Frank Sinatra genannt wurden, werden zusammengehalten, eingegroovt und geleitet von unserem Friedrich Hujer, der immer wieder in gewohnter Bigbandmanier selbst das eine oder andere Solo auf seiner Trompete für Sie spielt! Und ganz besonders freut es uns Ihnen - last but not least - Susanne Stockhammer, die Sängerin von JazzLaVie mit ihrer außergewöhnlichen Stimme zu präsentieren.

Eintritt: freiwillige Spende

10. 6. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Susanne Plahl & The Lightning Rod katapultiert den Spirit von Janis Joplin Kozmic Blues in unsere Zeit. Erdiger Blues trifft auf 60-er Roch un wird von souligen Balladen ergänzt. Mrs. Plahl hat keine Berührungsängste vor ihren Vorblidern und präsentiert ihr Programm mit Intensität und leidenschaftlicher Hingabe. Neben einem vielseiteigen Programm aus eigener Feder schmückt sie sich auch mit fremden Federn - Stichwort: Steve Ray Voughn meets Howlin' Wolf mit Stephan Kutscher - guitar, vocals, Consti Höffinger - bass, vocals, Christoph Kögler - keys, vocals, Reinhard Höbart - drums, Susanne Plahl - vocals, harp

www.susanneplahl.com

Eintritt: € 10,-

© Moment's Concept
© Moment's Concept

9. 6. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Das Leipziger Trio Moment's Concept, bestehend aus Philipp Rumsch - piano, Carl Wittig - bass und Tom Friedrich - drums, existiert bereits seit 2012 und kann auf eine intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken. Sie gewannen zahlreiche Preise wie den Studiopreis des Deutschlandfunks bei der Bundesbegegnung Jugend jazzt 2013, den Preis der Stadt Dresden im Rahmen des selbigen Wettbewerbs und wurden 2014 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung beim Tag der Talente ausgezeichnet. Zahlreiche Konzerte führte die Band durch ganz Deutschland. In ihrer Musik verbinden sie Elemente aus Jazz, Pop und Klassik und loten die Möglichkeiten des zur Standardbesetzung gewordenen Klaviertrios aus. Nachdem die Band im Januar 2016 ihr selbstbetiteltes Debüt-Album beim Schweizer Label Unit Records veröffentlichten, entschieden sich die drei Mitglieder dazu, in regelmäßigen Abständen verschiedene Gäste einzuladen, um mit ihnen neue musiklaische Wege zu beschreiten. Den Anfang macht der italienische Tenorsaxophonist Damian Dalla Torre. Er erhielt bei namhaften Lehrern wie Andy Middleton, Thomas Huber, Roman Schwaller und Johannes Enders Unterricht. Damian spielte unter der Leitung von Musikern wie Bob Mintzer und Bill Holman und konnte in verschiedenen Bands unterschiedlichster Genres Konzerte in ganz Europa geben. Gemeinsam werden die vier Musiker ein Programm darbieten, welches der aktuellen amerikanischen Jazzszene Tribut zollt und neben Eigenkompositionen Stücke von James Farm, Brad Mehldau udn Seamus Blake enthält.
Eintritt: freiwillige Spende
© Karin Eisler
© Karin Eisler

8. 6. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Fred Eisler VMI Sessions feat. Reisinger Ensemble

Der Gitarrist und VMI Dozent Fred Eisler wird den musikalischen Abend mit einem kurzen Set für "Two Solo Guitars" eröffnen. Im Anschluss daran gibt es die Gelegenheit das VMI Ensemble von Wolfgang Reisinger zu hören. Wolfgang Reisinger zählt zu den herausragendsten und international anerkanntesten Jazz- Schlagzeugern Österreichs. Seine eigenständige und markante Spielweise in Verbindung mit einem breiten musikalischen Spektrum brachte innerhalb einer 30-jährigen musikalischen Karriere zahlreiche Kollaborationen und Projekte mit internationalen MusikerInnen , wie zB Dave Liebman, John Abercrombie oder Harry Pepl, hervor. Seine musikalischen Erfahrungen als Bandleader gibt er seit einigen Jahren an Studierende des Vienna Music Institute weiter. Danach wird Fred Eisler als Jam Session Host wieder musikalische EinsteigerInnen auf der Bühne begrüßen und durch den Abend führen. Wir freuen uns auf zahlreiche InstrumentalistInnen und VocalistInnen, die mit uns gemeinsam den Tag ausklingen lassen möchte.

Eintritt: freiwillige Spende

© Martin Bilinovic
© Martin Bilinovic

4. 6. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Phoen Vier Stimmen, vier Individuen, weben Melodien in den Raum und vereinen sich zu einem homogenen Klang, der mehr ist, als die Summe seiner Teile. Das ist Phoen, ein Saxophonquartett bestehend aus Viola Falb, Christoph Pepe Auer, Arnold Zamarin und Florian Fennes auf der Suche in ihrem vielfältigen Repertoire nach neuen Zugängen im weiten Feld zwischen Jazz und zeitgenössischer, improvisierter Musik mit klassischen Elementen.

Eintritt: freiwillige Spende

3. 6. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Connections 22
Im Rahmen des Kurses „Jazz Connections 22 (Bigband) an der Musikschule Donaustadt entstanden, ist das Ensemble in den letzten Jahren sowohl musikalisch wie auch an Mitgliedern gewachsen.

Einen repräsentativen Querschnitt durch das aktuell im Rahmen des Kurses erarbeiteten Repertoires aus den Bereichen Jazz/Latin/R&B/Swing präsentieren:

 

Miriam Kollmann alto saxophone, Barbara Krumay alto saxophone, Clarissa Lämmel alto saxophone, Larisa Chizhova tenor saxophone, Johann Glawar tenor saxophone, Michael Hemmer trumpet, Thomas Hillebrand trumpet, Robert Nagl trumpet, Leona Puhony trumpet, Konstantin Auer trumpet, Juwon Park piano, Simon Cremer guit, , Luca Weigl bass, Bastian Fibi drums, Clemens Krumay perc/vibes. Leitung: Nikolas Afentulidis
Und als besondere Gäste: Christine Bauer baritone saxophone, Robert Bachner und seine „ Posaunenfeuerwehr“.
Überbordende Spielfreude und beengte Platzverhältnisse on stage garantiert!
Eintritt: freie Spende

© Slaven Fanfani
© Slaven Fanfani

2. 6. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Teona Mosia Band

Die Jazzvokalistin aus Georgien, beeinflusst von dem musikalischen Erbe ihres Heimatlandes, wird gemeinsam mit ihrer Band an diesem Abend Repertoire präsentieren, das von gefühlvollen Balladen bis hin zu virtuosen an World Music anknüpfende Interpretationen bekannter Jazzstandards reicht. Man kann auf ein kraftvoll-rhythmische Konzert gespannt sein. Die vier wunderbaren Musiker  stammen aus Österreich, Serbien und Georgien: Teona Mosia - vocal, Nikola Stanosevic - piano, Navid Djawadi - bass, Gerfried Krainer - drums.

Eintritt: € 10,- Studenten: € 6,-

MAI

2. 5 . 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

 Gina Schwarz ist eine herausragende Jazz-Bassistin (BestBerklee Award, Hans Koller Preis) und außergewöhnliche Komponistin, wie man z.B. auf ihrer viel gepriesenen Platte Jazzista hören kann - "eine wahrhafte „Tour de Force“ - komponiert für Interpreten, die Herausforderungen lieben und sich außerhalb des Gewohnten und Sicheren versuchen wollen". Wir fühlen uns geehrt, dass diese Dame regelmäßig Jam Sessions im 1019 leiten wird.

Eintritt: freiwillige Spende

3. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Fagner Wesley feat. Gabriel Grossi Der Pianist und Komponist aus Salvador de Bahia (BRA) lebt seit 2008 in Wien. Er kombiniert lateinamerikanische Rhythmen mit Afro-Bahia, Funk und Blues. Die Bühne teilt er mit Künstlern wie Allegre Correa, Iris Camaa, Denise de Macedo, Sandra Pires, Gary Howard, Wolfgang Muthspiel und anderen. LIneup im 1019:  Jojo Lackner  bass, Matheus Jardim drums, Gabriel Grossi harmonica.

Eintritt: € 10,-

© Karin Eisler
© Karin Eisler

4. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Fred Eisler VMI Jam Session

Der Gitarrist und Komponist Fred Eisler wird den musikalischen Abend mit einem kurzen Set für “Two Solo Guitars” eröffnen. Fred wird ausgewählte Jazz- und Pop Standards auf zwei Gitarren simultan mithilfe der “Two Hand Finger Tapping”-Technik interpretieren. Im Anschluss wird der langjährige Dozent am Vienna Music Institute (VMI) als “Jam Session Host” musikalische Einsteiger auf der Bühne begrüßen und MusikerInnen und Publikum durch den Abend führen. Wir freuen uns auf zahlreiche mitwirkende InstrumentalistInnen und VokalistInnen, die mit uns gemeinsam den Tag ausklingen lassen möchten.

 

Eintritt: freiwillige Spende

6. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Dusha Connection Jazz Trio In den Kompositionen und Arrangements des dusha connection Jazz Trio, kommt das Lebensgefühl eines Nomaden, eines Fremden im Exil – in diesem Fall einer slawische Seele, die auf eine pluralistische, urbane Welt und den Wiener Schmäh trifft, zum Ausdruck: Um das immer wieder kehrende Leitmotiv herum wird mit Stilen und Rhythmen gespielt und in den improvisierten Soli lässt man vor dem Hintergrund der balkanischen Melodie in einer Art Beschwörung und ironischen Erinnerung, wie in einem leidenschaftlichen ex tempore, den Old School Jazz wieder auferstehen.

Eintritt: freiwillige Spende

7. 5. 2016 um 22.00 (Doors 19 Uhr)

DeeJay SCOTT alias Andreas Kinzl

Der DJ (Resident beim Soul Sugar, Morgenrot, Transglobal ua.) und Produzent (für Aromabar, Telemark, Remix für Parov Stelar),  beehrt uns am Freitag mit einer exquisiten Auswahl seiner unglaublichen Vinyl-Plattensammlung aus Jazz-, Soul-, Funk-, Afro- und Brazil. Seit den 90-er Jahren, ist er bekannt für seine abwechslungsreichen Sets, mit denen er Europaweit Menschen begeistert, und zum Tanzen gebracht hat. Die Wiener Clubszene hat er maßgeblich beeinflusst und mitetabliert.

Lasst uns also tanzen.

 

Eintritt € 5,-

9. 5 . 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

 Gina Schwarz ist eine herausragende Jazz-Bassistin (BestBerklee Award, Hans Koller Preis) und außergewöhnliche Komponistin, wie man z.B. auf ihrer viel gepriesenen Platte Jazzista hören kann - "eine wahrhafte „Tour de Force“ - komponiert für Interpreten, die Herausforderungen lieben und sich außerhalb des Gewohnten und Sicheren versuchen wollen". Wir fühlen uns geehrt, dass diese Dame regelmäßig Jam Sessions im 1019 leiten wird.

Eintritt: freiwillige Spende

11. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Michaela Rabitsch & Robert Pawlik Quartet Festivals und Konzerte auf bisher 4 Kontinenten und in mehr als 40 Ländern. So sind sie als erste österreichische Band am Cape Town International Jazzfestival, Südafrika, aufgetreten, einem der führenden Jazzfestivals weltweit und Afrika’s größten Musikfestival, und teilten dort die Bühne mit Stars wie George Benson, McCoy Tyner, Regina Carter, Toots Thielemans oder Jonathan Butler. Weitere wichtige Festivalcredits: Tokyo Jazz Festival (mit Chick Corea, Bobby McFerrin, ...), Int. Jazz Festival Nisville, Jazz au Chellah (Marokko), Bansko Jazz Festival (Bulgarien), Festival Lent (Slowenien), International Jazz Festival Sibiu (gemeinsam mit dem Vienna Art Orchestra, Enrico Rava, Dee Dee Bridgewater, Archie Shepp …), Jazz at the Hermitage Garden (Moskau), Jazzfestwoche Burghausen. (Int. Jazzfestival Ankara, Jazz Utsav Delhi, Int. Penang Island jazz Festival (Malaysia), Kuala Lumpur Int Jazz & Art Festival (Malaysia), Jarasum Jazz Festival (Korea), Krakau Summer Jazzfestival und viele mehr. Neben ausgedehnten Tourneen nach China, Deutschland, Schweiz, Tschechien, Kroatien, Slowakei, Bulgarien, Rumänien, Israel, Italien, Serbien, Slowenien, Montenegro, Griechenland, Russland, Iran, Ungarn, Polen, Senegal, Marokko, Luxemburg, Malta, Indien, Malaysia, Türkei, Bosnien, Kuweit, Katar, Kasachstan, Kirgisistan, Kenia, Albanien, Armenien, Philippinen, Spanien, Südafrika, USA, Kanada, Korea und Japan sind sie mit Auftritten in Österreichs führenden Clubs wie Porgy & Bess, Joe Zawinul’s Birdland oder Radiokulturhaus Wien präsent und spielen regelmäßig bei Konzertveranstaltern und Festivals in Wien und den Bundesländern. Gemeinsam haben sie einen abwechslungsreichen Stil entwickelt. Sie versuchen niemals puristisch zu sein, sondern die Kernbotschaft jeden Songs, den sie schreiben oder spielen, bestmöglich auszudrücken.

Eintritt: freiwillige Spende

12. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

DRUMS & BASS ipop mdw

Mario Lackner und Gina Schwarz sind nicht nur bekannte Größen der österreichischen Jazzszene, sondern beide auch Lehrbeauftragte des ipop in Wien. Den Studenten ihrer Klassen in den Fächern Schlagzeug und Bass, gaben sie den Auftrag verschiedene Formationen zu bilden, und in das musikalisch anspruchsvolle Repertoire von Musikern wie John Scofield, Pat Metheny, Aaron Goldberg ua. einzutauchen. Was dabei rausgekommen ist, präsentieren sie am Abend des 12. Mai bei uns im 1019 Jazzclub.

Wir freuen uns sehr auf dieses Ergebnis und laden Euch herzlich dazu ein!

 

Eintritt: freiwillige Spende

13. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Boom Quartet  "Ein eklektischer Mix sehr gut komponierter Nummern, die von einer Prise Reggae bishin zu Funk Jazz, Spanish Guitar bis zu exellentem Free Jazz reichen. Die Komponisten und Band Leader Qualitäten machen diese CD zu einer der origenellsten Veröffentlichungen des Jahres" sagt Brian Soundy UK Jazz Radio & The Jazz Critic 2012. Wir sind gespannt auf diese Formation wenn sie bei uns aufspielt! Wir freuen uns auf Eldis de la Rosa Sax, Roland Stonek Guit, Hannes Steif Bass. Robert Castelli drums, Guit, Comp.

Eintritt: freiwillige Spende

14. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Cuarteto al Soncopao

Was machen wir? Abseits von Klischees interpretieren wir bekannte und wenigerbekannte Lieder aus Lateinamerika und seinem Dunstkreis. Dabei sind wir oft selbst überrascht wie einfach sogenanntes "Traditionelles" und "Modernes" neben-,mit- und ineinander existiert. Denn wir spielen was uns gefällt und da gibt es keine Grenzen. Buena Vista Social Club, Trio Matamoros, Manu Chao, Karamelo Santo,... Wir versuchen die unterschiedlichen Facetten der Lateinamerikanische Musik auf das Nötigste zu reduzieren und trotzdem ihre Quintessenz nicht zu verlieren: Die ihr so eigene Kombination aus Melodie, Harmonie, Rhythmik und Leidenschaft. All diese Dinge bringen wir dann ganz nahe an unsere ZuhörerInnen. Egal ob bei Straßenmusik, in Bars, bei Festen oder auf sonstigen Veranstaltungen.
Ismar git, voc, Rene git,voc,  Raffi Kontrabass,vocal, Redi multi percussion. Wir freuen uns sehr auf Euer kommen!

Eintritt: freiwillige Spende

18. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Quärfekt das sind, Mara Kolibri - vox, loop, effekt, composition, Christian Rödlach - piano, composition, Florian Schafellner - bass und Sebastian Schwarz - drums
„Quärfekt spielen lyrisch, energetisch, intensiv, leidenschaftlich! Quärfekt erwecken Bilder, Szenen und Stimmungen! Quärfekt verführen, sind sinnlich und erzählen Geschichten.“

Eintritt: € 10,-

19. 5. um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz D'Accord Jazz, Latin und Blues in entstaubten und groovigen dreistimmigen, geschmeidig-fantasievollen Arrangements, gesungen von temperamentvollen
Individualistinnen, begleitet von einer Rhythm Section, die mit ihrer Ausdrucksfähigkeit bekannten und weniger bekannten Jazzstandards neues Leben einhaucht!
Das musikalische Spektrum reicht von wunderbar tanzbarem Swing, der manchmal Erinnerungen an die Andrew Sisters anklingen lässt, über groovig entspannte Blues- und Latin-Nummern, Stücken von Coltrane, Monk, Sonny Rollins und Horace Silver bis zu funky tunes von Batucada. Abgerundet wird diese Palette mit einer Reihe von Eigenkompositionen.

Eintritt: freiwillige Spende

20. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Dudes of the Devil lassen es an diesem Abend  so richtig scheppern und recorden, optisch wie auch akustisch live mit. Es erwartet Euch ein Abend mit dem kompletten Programm - über 3 1/2 Sunden Jazz, Funk, Soul, Blues, Rock'n'Roll, Reggae u.v.m aus 50 Jahren Musikgeschichte. Rockt mit den Dudes die Hütte und seid auf ihrem neuen Teaser mit von der Partie. Als Dankeschön bringen sie, nebst fettem Sound, einen Schluck feinstem Zirbinger aus dem schönen Südtirol mit.  Und das Alles bei freiem Eintritt.

21. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Sketches on Duality

In Wiens umtriebiger Musikzene hat sich Ende 2015 ein neues, spannendes Hip Hop/Jazz Quintett formiert. "SKETCHES ON DUALITY", eine Band die stets die Quintessenz findet, die ihre Musik ausmacht: die Seele. Stretch Music, so nennt das raffiniert aufspielende Quintett seine aufregende Mischung aus Hip Hop und Jazz Einflüssen. Jahson the scientist – vocals, Heli Mühlbacher – guitar, Felipe Scolfaro Crema – keys, Philipp Kienberger – bass, Michael Prowaznik - drums

Eintritt: freiwillige Spende

 

23. 5 . 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

Gina Schwarz ist eine herausragende Jazz-Bassistin (BestBerklee Award, Hans Koller Preis) und außergewöhnliche Komponistin, wie man z.B. auf ihrer viel gepriesenen Platte Jazzista hören kann - "eine wahrhafte „Tour de Force“ - komponiert für Interpreten, die Herausforderungen lieben und sich außerhalb des Gewohnten und Sicheren versuchen wollen". Wir fühlen uns geehrt, dass diese Dame regelmäßig Jam Sessions im 1019 leiten wird.

Eintritt: freiwillige Spende

© Barbara Mogg-Navarra
© Barbara Mogg-Navarra

24. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

TROMSØ

wurde im Mai 2014 in Wien geründet. Die Band bestehend aus den weitgereisten Musikern RAY AICHINGER saxes,comp., MIKI LIEBERMANN guit., comp.
KARL SAYER bass,comp. und HEIMO WIEDERHOFER drums,
spielt zum Großteil Eigenkompositionen mit Hauptaugenmerk auf Improvisation und spontanem Zusammenspiel, sowie Gestaltung eines offenen und soundorientierten Gefüges.

Eintritt: € 5,-

27. 5. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Thiemo's Swing Scene

Music from the Golden Jazz Age

Thiemo Kirberg - guitar & vocals I Ryan Langer - piano I Matyas Hofecker - bass
Lassen Sie sich von dem Gitarristen und Sänger Thiemo Kirberg und dem Pianisten Ryan Langer auf eine Reise in die 20er und 30er Jahre entführen. Als passionierte Jazzmusiker verbinden sie Kreativität und Improvisation auf höchstem Niveau mit den Elementen der
Originalarrangements und dem Swingfeeling typisch für diese Ära. Die Musik des goldenen Musikzeitalters mit ihrer Lebendigkeit und Frische hat nichts von ihrer Modernität verloren. Mit Songs aus dem Repertoire von Bing Crosby, Fred Astaire und Louis Armstrong.

Eintritt: € 10,-

28. 5 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Martina Petz Trio Eines ihrer Markenzeichen ist wohl ihre unglaubliche, musikalische Vielseitigkeit.

 

Ob mit Big Band, oder wie an diesem Abend in kleiner, feiner Besetzung: Wenn sie Jazzstandards interpretiert, oder als Singer-Songwriterin ihre literarischen Chansons zum Besten gibt, heißt es aufhorchen!! Martina swingt, sie groovt, sie scatet, sie regt an und sie berührt. Dies sowohl live, als auch auf ihrem zweiten Album, mit dem Titel "FEDERLEICHT". Ein drittes ist bereits im Entstehen und vielleicht gibt es die eine, oder andere Kostprobe daraus!

HÖRENSWERTSEHENSWERT-WERTVOLL

LINE UP:

Martina Petz (vocal)

Uli Datler (piano)

Wolfgang Köck (guitar)

Eintritt: € 10,-

30. 5 . 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

Gina Schwarz ist eine herausragende Jazz-Bassistin (BestBerklee Award, Hans Koller Preis) und außergewöhnliche Komponistin, wie man z.B. auf ihrer viel gepriesenen Platte Jazzista hören kann - "eine wahrhafte „Tour de Force“ - komponiert für Interpreten, die Herausforderungen lieben und sich außerhalb des Gewohnten und Sicheren versuchen wollen". Wir fühlen uns geehrt, dass diese Dame regelmäßig Jam Sessions im 1019 leiten wird.

Eintritt: freiwillige Spende

April

The Cosmophonics

Die 7-köpfige Band mit Musikern aus allen Teilen Europas mengt ihrem charakteristischen Soul-Süppchen kräftige Portionen Funk, Downtempo und Disco bei und rundet das Ergebnis mit einer konzentrierten Prise Afrobeat und lateinamerikanischen Aromen ab. Und während uns die Cosmophonics tief ins schwarze Soul-Territorium entführen, verwandeln ihre treibenden Beats und ihr intensiver warmer und dunkler Sound das tot geglaubte Tanzbein in eine unbeherrschte, vital-federnde Bewegungs-apparatur, die nicht mehr still zu stehen vermag. http://www.cosmophonics.com/

Die Band: Ann G / Vocals, Alex Gantz / Electric Guitars, Oliver Dobianer / Keyboards, Roman Kovacs / Bass, Gregor Gassner / Saxophones, Tamay Baran / Percussion, Alexino Cech /Drums. 

Eintritt € 12.-

4. 4 . 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

Gina Schwarz ist eine herausragende Jazz-Bassistin (BestBerklee Award, Hans Koller Preis) und außergewöhnliche Komponistin, wie man z.B. auf ihrer viel gepriesenen Platte Jazzista hören kann - "eine wahrhafte „Tour de Force“ - komponiert für Interpreten, die Herausforderungen lieben und sich außerhalb des Gewohnten und Sicheren versuchen wollen". Wir fühlen uns geehrt, dass diese Dame regelmäßig Jam Sessions im 1019 leiten wird.

Eintritt: freiwillige Spende

6. 4. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Spicecake Auf Grundlage von Funk und Soul, mit einer Prise Drum'n'Bass, gediegenen Rockriffs und einer knackigen Hammond wird eine fette Mischung präsentiert, die  vor allem eines bewirken soll: Das Publikum zum Tanzen zu bringen! Den Anpruch, ein bestimmtes Genre zu bedienen, stellt sich Spicecake erst gar nicht; wichtig ist, dass die Sache swingt und Spaß macht... und das ist garantiert!  Seit knapp zwei Jahren spielt die Band nun in der aktuellen Besetzung. Die brandneue CD wurde am 18. März 2016 im Replugged Vienna offiziell vorgestellt. Nun macht das Kolletktiv von SPICECAKE mit seinem aktuellen Programm die Clubszene unsicher. Don't miss it! Facts, Videos, Downloads und mehr gibt’s auf der Homepage: www.spicecake.org

Eintritt: freiwillige Spende

8. 4. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Das Stehlik/Unterköfler Quartet ist ein Jazzquartett bestehend aus den zwei Bandleadern Davor Stehlik (Gitarre) und Robert Unterköfler (Saxophone), sowie
Martin Burk (Kontrabass) und Valentin Duit (Schlagzeug). Der Sound der Band kann als Jazztradition in modernem Gewand gesehen werden und zeichnet sich vor allem durch die unterschiedlichen Spielweisen der zwei Bandleader aus. Neben Eigenkompositionen der zwei Bandleader werden auch Eigenarrangements von Jazzstandards und Originals einiger Jazzgrößen gespielt.

Eintritt: € 8,-

9. 4. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

The Sound of Carlos S

Der Weg zum Sound of Carlos S. war lang und steinig. Congas, Timbales und Guiro sind selten wie Pumas im Gebirge. Die Gitarren mussten viel Zeit in Klausur verbringen. Auch andere Tiere, wie Hammond-Orgel und Leslie-Kabinett wurden wieder auf der freien Wildbahn entdeckt. Zum richtigen Zeitpunkt hatten alle denselben Wunsch: Latin-Rock, Salsa-Grooves und den Sound of Carlos S. auf die Bühne zu bringen: Das Projekt ‚The Sound of Carlos S. war geboren.

Eintritt: € 14,-

11. 4 . 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

Gina Schwarz ist eine herausragende Jazz-Bassistin (BestBerklee Award, Hans Koller Preis) und außergewöhnliche Komponistin, wie man z.B. auf ihrer viel gepriesenen Platte Jazzista hören kann - "eine wahrhafte „Tour de Force“ - komponiert für Interpreten, die Herausforderungen lieben und sich außerhalb des Gewohnten und Sicheren versuchen wollen". Wir fühlen uns geehrt, dass diese Dame regelmäßig Jam Sessions im 1019 leiten wird.

Eintritt: freiwillige Spende

© Eva Stotter
© Eva Stotter

12. 4. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Dominik Leitner Trio

Das Trio musiziert in dieser Formation seit Herbst 2015 gemeinsam.Dominik Leitner (Piano, Rhodes), Lukas Florian (E- und Kontrabass) und Lukas Schlintl (Schlagzeug, Electronics). Kennengelernt haben sich der Oberösterreicher Leitner und die zwei Kärntner im gemeinsamen Studium am Vienna Music Institute in Wien. Durch die gemeinsame Leidenschaft Jazz, fanden die drei Musiker zueinander. Vielfältigkeit spiegelt sich in ihrer Musik wieder. Man pendelt zwischen modern interpretiertem Jazz, Dream Pop und progressivem Groove. Auch wird mit Elementen der Filmmusik und Klassik kokettiert und festgefahrene Konventionen werden aufgebrochen, jedoch ohne das Wichtigste außer Betracht zu lassen: Musikalität, Spielwitz und Liedhaftigkeit.

Eintritt: freiwillige Spende

13. 4. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

The Pocket Club - Vintage Groove Night hosted by John Arman - guit, Christian Wegscheider - org, Romed Hopfgartner - alto und Christian Saalfellner - drums, Andi Steirer - perc.  Party like it’s 1965!
Für alle Beat-Nostalgiker und Analog Blogger: Hier kommt Wiens erste Club Nacht die sich die Hipsten Jazz Grooves des letzten Jahrhunderts vorknöpft und Live auf die Bühne bringt. Zu hören gibt’s von HardBop bis Boogaloo alles was an früher besser war, ganz ohne Rauschen und Krachen. Also, Tanzschuhe einpacken und weitersagen! 

Eintritt: € 5,-

15. 4. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Grappellissimo 

Unvergessen sind die Zeiten des Hot Club de France, unvergessen Django Reinhardt und Stéphane Grappelli. Doch die Zeit steht nicht still. Heute sind die Grenzen offen, Welten begegnen sich, Kulturen mischen sich. Aber nicht einfach so – der Umgang mit Traditionen erfordert feinfühliges Handling, das von Mic Oechsner und Kollegen hier meisterhaft umgesetzt wird: Grossartige Solisten, mitreissender Drive, rasende Gipsy-Rhythmen!

Eintritt: freiwillige Spende

16. 4. 2016 ab 20.00 Wir laden euch alle herzlich zur Sektion 8 Nacht ein. Um 20 h stellt sich die Sektion 8 vor und lädt alle ein, die uns kennen lernen möchten. Ab 21.30 gibt es nur mehr Musik, Tanz, Bier, Wein etc.. Wir freuen uns sehr auf euch.

18. 4 . 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

 Gina Schwarz ist eine herausragende Jazz-Bassistin (BestBerklee Award, Hans Koller Preis) und außergewöhnliche Komponistin, wie man z.B. auf ihrer viel gepriesenen Platte Jazzista hören kann - "eine wahrhafte „Tour de Force“ - komponiert für Interpreten, die Herausforderungen lieben und sich außerhalb des Gewohnten und Sicheren versuchen wollen". Wir fühlen uns geehrt, dass diese Dame regelmäßig Jam Sessions im 1019 leiten wird.

Eintritt: freiwillige Spende

© Eckhart Derschmidt
© Eckhart Derschmidt

21. 4. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Iris T. & Band

Liebeslieder? Nun ja, nicht so ganz. Lieder darüber, dass die Liebe kompliziert ist – das trifft es schon eher. Iris T. und ihre virtuose Band erzählen Geschichten von alternden Divas, liebeshungrigen Fräuleins und wütenden Ehefrauen. Von gutaussehenden Außerirdischen, jungen Verehrern und missglückten Urlauben. Iris T.s ironische deutsche Texte, ihr lakonischer Gesang und die raffinierten Arrangements von Hans Zinkl lassen bekannte Jazz-Standards ganz neu und überraschend klingen. Sie erinnern an Nachmittage, an denen die Party vom Vorabend ihre Spuren hinterlassen hat und man mit einem Glas Champagner die letzte Nacht Revue passieren lässt. Iris T (vocals, melodica), Hans Zinkl (guitar), Wolfram Derschmidt (bass), Maria Frodl (cello), Dominik Fuss (trumpet).

Eintritt: € 10,-

23. 4. 2016 um 19.00

500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot

Liebhaber des kostbaren Gerstensafts, aufgepasst!!!

Das 500-jährige Bestehen dieses Exklusiv-Zertifikats wird allerorts gefeiert - so auch bei uns, im 1019 Jazzclub. Wir laden Euch deswegen ein dies herrliche Gebräu mit uns gemeinsam gebührend zu feiern und zu trinken.

Am Samstag den 23. 4. ab 19.00 gibt es Tegernseer Helles vom Faß und köstlichen Schweinsbraten mit Kraut und Knödel (auf Vorbestellung!)

Bei gewohnt gemütlichem Ambiente und guter Musik, versteht sich! Wir freuen uns auf Euch! Vorbestellung für Schweinsbraten-Gericht ganz einfach  per email an david@1019jazzclub.at.

Wir freuen uns auf Euch!

25. 4 . 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

 Gina Schwarz ist eine herausragende Jazz-Bassistin (BestBerklee Award, Hans Koller Preis) und außergewöhnliche Komponistin, wie man z.B. auf ihrer viel gepriesenen Platte Jazzista hören kann - "eine wahrhafte „Tour de Force“ - komponiert für Interpreten, die Herausforderungen lieben und sich außerhalb des Gewohnten und Sicheren versuchen wollen". Wir fühlen uns geehrt, dass diese Dame regelmäßig Jam Sessions im 1019 leiten wird.

Eintritt: freiwillige Spende

© Yaniv Torem
© Yaniv Torem

29. 4. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Zrínyi Pop

Auf diese Herren kann man sehr gespannt sein. 'Hot Club Jazz' oder 'Jazz manouche' beschreibt ihren Musikstil am Besten. Der durch den großartigen Django Reinhardt  in Paris bekannt gewordene Stil: Gipsy jazz oder Django jazz style, hat die Musiklandschaft Europas seit den 1930-er Jahren maßgeblich beeinflußt. Zrinyi Pop führen diese Tradition mit Eigenkompositionen, aber auch dem ein oder anderen bekannten Song, weiter und verwandeln das 1019 mit knisternden Gypsy Jazz Rhythmen in eine HOT CLUB JAZZ Bar. Wir freuen uns auf Gábor Hermann - guitar, András Horkai - guitar, Mihály Hoppál - bass, violine

Eintritt: € 7,-

© Mani Froh
© Mani Froh

28. 4. 2016 um 20.30 (Doors 19 uhr)

Richard Seniow Trio

Das Trio rund um den in Paris lebenden Pianisten Richard Seniow formierte sich im Jänner 2015. Nach dem Release der  "Beat Tape EP" (Fabian Hummel) entstand die Idee, einen Teil der darauf enthaltenen Tracks sowie  bisher unveröffentlichte Kompositionen mit einer eigenen Band auf die Bühne zu bringen. Mit Marko Ferlan am Bass und Lukas Fellner am Schlagzeug holte er zwei Musiker mit ins Boot, mit denen er schon in den Jahren zuvor gespielt hatte.  Das Repertoire umfasst Kompositionen des Pianisten, der seine Wurzeln im  Jazz, HipHop, Neo-Soul, aber auch der Klassik hat. Zeitgemäße Interpretationen von Jazz Standards, sowie Kompositionen seiner größten musikalischen Vorbilder. gehören zu seinem facettenreichen  Programm das er im 1019 präsentieren wird.

Eintritt: freiwillige Spende

© Yoav Pichersky
© Yoav Pichersky

30. 4. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Shalosh (US/ISR) haben mit ihrem Debut Album „The Bell Garden“, erschienen im März 2014, viel Aufmerksamkeit erregt und begeistern seither internationales Publikum, das von Europa, über Japan, die USA, bis hin nach Südamerika reicht. Sie legen großen Wert auf virtuoses Spiel jedes Einzelnen, aber auch auf den kollektiven Sound. Trotz ihrer starken Wurzeln im Jazz haben Shalosh ihren ganz eigenen Genre verbindenden Stil gefunden, der Jazz mit Elementen aus Rock, Klassik, Elektronik, afrikanischer und orientalischer Musik verbindet. Sie selbst verbindet nicht nur die Musik, sondern auch eine enge Freundschaft, die seit dem Kindesalter besteht. Im März 2016 sind die Jungs wieder auf Europa Tour, bei der sie auch Material vom bevorstehenden Album präsentieren. Dabei kommen sie auch zu uns nach Wien ins 1019. Wir freuen uns riesig auf dieses Spektakel!

http://www.shalosh.net/video/

Eintritt: € 10,-

 

März

1. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Gewürztraminer - was als traditionelles Gypsy Trio begann, hat sich inzwischen zu einem feurigen Sextett weiterentwickelt, dessen musikalische Inspiration weit über die von Django Reinhardt gegründete Form des Swings hinausgeht, ohne selbige aus den Augen zu verlieren.

 

Zu den Standards mischen sich immer mehr für diese Musik untypische Stücke, wie beispielsweise alte Schlager von Hildegard Knef oder Bill Ramsey. Gelegentlich verirrt sich auch ein Wienerlied ins Programm, ganz zu schweigen von den extravaganten Eigenkompositionen wie "Rien ne va plus", "Marcos Bossa" oder der sagenumwobene "Kosakenzipfel". http://www.diegewuerztraminer.at

2. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Lucky's New Orleans Jazzband

Die sechsköpfige Band rund um den niederösterreichischen Tierarzt Wolfgang "Lucky" Luckinger widmet sich dem traditionellen Jazz, wie er in den 1920er und 1930er Jahren in New Orleans und Chicago zu hören war. Wolfgang Straka (tb, voc) Otmar (cor, voc) Wolfgang Luckinger (cl) Florian Dozler (sousaphon) Margie (bj, voc) Hubert Eibenberger (dr)

Eintritt: € 10.-

4. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

The Untouchables feat. Gerhard Jagger Parisi

as Repertoire der UNTOUCHABLES umfasst zahlreiche Songs diverser Stilrichtungen: Rock’n’Roll, Rhythm and Blues, Soul, Sixties, Tex Mex, etc. Seit ihrer Gründung im Frühjahr 1986 haben die UNTOUCHABLES mehr als 1.500 Konzerte gespielt. Dabei handelt es sich sowohl um Großevents vor mehreren tausend Zuhörern (z.B. Donauinselfest, Wiener Stadtfest sowie zahlreiche Stadtfeste in ganz Österreich, Schweiz und Südtirol, Wiener Stadthalle, Internationales Musikfestival Bozen, Frankfurter Musikmesse, Wiener Stadion, als auch um Clubgigs im intimen Rahmen mit großer Publikumsnähe. Eintritt € 18.-

5. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Harlequinn's Glance sind nach Ansicht vieler Kritiker und Fans eine der bemerkenswertesten und wichtigsten Folk-Rock-Bands Österreichs. Mit schwerelosen Balladen und schrägen Uptempo-Songs, Einflüssen aus Folk, Cajun, Balkan, Bluegrass, Klezmer und Americana, sowie dem virtuosen Einsatz teils außergewöhlicher Instrumente, wie der schwedischen Nyckelharpa, der Lap Steel Guitar und des Waschbretts, finden sie mittlerweile ein großes und enthusiastisches Festival- und Clubpublikum in ganz Mitteleuropa.

Eintritt € 12,-

7. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

Die Jazzbassistin und Komponistin Gina Schwarz studierte JAZZ-BASS und AKKORDEON am Konservatorium d. Stadt Wien.
Sie wird regelmäßig Jam Sessions leiten.

Eintritt: freiwillige Spende

11. 3. 2016 um 22.00 (Doors 19 Uhr)

DJ SCOTT alias Andreas Kinzl

Der DJ (Resident beim Soul Sugar, Morgenrot, Transglobal ua.) und Produzent (für Aromabar, Telemark, Remix für Parov Stelar),  beehrt uns am Freitag mit einer exquisiten Auswahl seiner unglaublichen Vinyl-Plattensammlung aus Jazz-, Soul-, Funk-, Afro- und Brazil. Seit den 90-er Jahren, ist er bekannt für seine abwechslungsreichen Sets, mit denen er Europaweit Menschen begeistert, und zum Tanzen gebracht hat. Die Wiener Clubszene hat er maßgeblich beeinflusst und mitetabliert.

Lasst uns also tanzen.

Eintritt € 5,-

12. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Mr. Bluespumpm "ZAPPA" & "JUDITH" - (The Wild Irish Lasses)

"Zappa" Johann Cermak, Frontman der Bluespumpm, und Sängerin Judith Pechoc, zelebrieren den nahenden St. Patrick's Day gebührend mit einer wunderbaren Mischung aus Blues, Folk und einem Hauch Country.

Eintritt: € 9,-

14. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

Die Jazzbassistin und Komponistin Gina Schwarz studierte JAZZ-BASS und AKKORDEON am Konservatorium d. Stadt Wien.
Sie wird regelmäßig Jam Sessions leiten.

Eintritt: freiwillige Spende

18. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Sophie Geymüller's Club of Jazz

So heißt das Kollektiv rund um die charmante Sängerin. Das Programm  der Band besteht aus aufgewählten Jazzstandards, sowie tiefgehenden Eigenkompositionen der Sängerin. Begleitet wird sie an diesem Abend von Ray Aichinger (Sax), Erwin Schmidt (Piano), Mátyás Hofecker (Bass)  und Vladimir Kostadinovic (Drums).

Eintritt: freiwillige Spende

19. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Pure - Boglarka Babiczki (voc) & Alex Pinter (guit)

Das Setting ist einfach: Boglarka Babiczki singt, und Alex Pinter spielt Gitarre. Ihr Programm besteht aus einer Mischung teils mystischer Volkslieder, durchwachsen von jazzigen Klängen, zeitgenössischen Stücken mit freier Improvisation, bis hin zu groovigen Popsongs, aber auch Eigenkompositionen. Ein Abend voller Überraschungen.

Eintritt: freiwillige Spende

21. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

Jazz Jam hosted by Gina Schwarz

Gina Schwarz ist eine herausragende Jazz-Bassistin (BestBerklee Award, Hans Koller Preis) und außergewöhnliche Komponistin, wie man z.B. auf ihrer viel gepriesenen Platte Jazzista hören kann - "eine wahrhafte „Tour de Force“ - komponiert für Interpreten, die Herausforderungen lieben und sich außerhalb des Gewohnten und Sicheren versuchen wollen". Wir fühlen uns geehrt, dass diese Dame regelmäßig Jam Sessions im 1019 leiten wird.

Eintritt: freiwillige Spende

24. 3. 2016 um 21.00  (Doors 19 Uhr)

Castelli-Raptis-Graml Trio

Über Roberts dynamisches Schlagzeugspiel wurde schon in The New York Times Online, Cadence Magazine und Drums & Percussion Deutschland geschrieben. Seine CD als Bandleader wurde von zahlreichen Musikkritikern und Journalisten in den USA, Großbritannien, Kanada, Österreich, Deutschland und Belgien empfohlen. Der in Heidelberg als Sohn griechischer Eltern geborene Jannis Raptis, verbrachte seine Jugend in Deutschland und Belgien. Neben seiner schriftstellerischen und kompositorischen Arbeit hat sich Jannis Raptis insbesondere auf Oriental Jazz-, Latin- und Flamenco spezialisiert, die er mit seinen griechischen Roots, stilistisch bereichert. Gerhard Graml arbeitete mit Musikern wie Don Preston, Herb Pomeroy, Brad Terry, Christian Mühlbachers Nouvelle Cuisine, Uli Scherer, Dhafer Youssef und Andy Manndorff zusammen. Im Rahmen von Tourneen und Konzerten trat er in Europa, USA, Israel, und Indonesien auf. Wir freuen uns die drei weitgereisten Herren im 1019 zu erleben! Einen Surprise Guest bringen sie auch mit.

Eintritt: freiwillige Spende

26. 3. 2016 um 20.30 (Doors 19 Uhr)

VIENNA JAZZ GROUP Feat. Alexandra Schenk

Die traditionsreiche 1974 als Quartett gegründete Band - mittlerweile ein Quintett - rund um Bandleader Hermann Ledl, spannt ihren musikalischen Bogen auf interessante und vielfältige Weise vom Swing bis zum Jazz der 70er Jahre. Das Line Up bestehend aus Walter Fend - Trompete, Hermann Ledl - Vibraphon, Oliver Kocsis - Piano, Karl Sayer - Bass und Ulrich Hejsek - Schlagzeug verrät, dass wir es hier mit Kennern zu tun haben, die seit vielen Jahren die Wiener Jazzlandschaft mit ihrer Musik berreichern.

Als Stargast dürfen wir eine der angesagtesten Jazz Vokalistinnen Österreichs begrüßen. Die ausdruckstarke, soulige Alexandra Schenk hat mit vielen heimischen Jazzgrössen gearbeitet wie z.B. Robert Schönherr, Thomas Gansch, Oliver Kent oder Karl Ratzer, um nur einige zu nennen.

Reisen wir gemeinsam mit der VIENNA JAZZ GROUP und der wunderbaren Alexandra Schenk im 1019 in die Ära eines Modern Jazz Quartetts.

Eintritt: € 10,-

 

31. 3. 2016 um 21.00  (Doors 19 Uhr)

Vienna HOT DIXXIES "Today's Dixxie"

Mit ihrem vielseitigen Repertoire-Mix aus Swing, Blues, Bebop, Latin und Pop sind die Vienna HOT Dixxies der Musiktipp! Wer sich am Donnerstag schon auf ein gelungenes Wochenende einstimmen möchte, sollte diesen Termin auf keinen Fall verpassen. Nach dem Motto: 'Alles ist drin, wir dixxen den Swing' spielen:

Ulla N. (tb, voc) - Frank Mackel (tp, flg, voc) – Herbert Otahal (p, kb) – Karl Sayer (b) – Gerfried Krainer (d).

Eintritt: € 10,-